Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

GTA: Berlin-Foren » Technisches » SketchUp » Ablaufplan Gebäudebau » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ablaufplan Gebäudebau
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Ablaufplan Gebäudebau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

für Leute die sich gerne beteiligen würden aber nicht so richtig wissen wie das geht mit sketchup, bzw. wo man anfangen soll hab ich einen Ablaufplan entwickelt

im Vorfeld-> das wird jetzt recht viel Text, und gibt einige Posts von mir hintereinander, aber so macht sich das besser mit den passenden Bildern
ich hab mir dafür mal ein Gebäude gesucht, an dem ich die wesentlichen Punkte zeige, die ich beim Erstellen so beachte,
also einiges kann man bestimmt auch anders oder besser machen,
ansonsten, wenn es Fragen oder Anmerkungen gibt könnt ihr die gerne hier posten smile


1. Man erkundigt sich welches Gebäude frei ist, am bestem im Thread „ Fortschritt der Map/ Vergabe von Projekten“ http://forum.gtaberlin.de/board.php?boardid=54

dann muss man sich die Fassaden besorgen
- entweder selber knipsen oder Fragen ob es einer unserer Berliner übernimmt (dran denken nur Fotos, die man in normaler Höhe von öffentlichen Straßen machen kann) Stichwort Panoramafreiheit

2. so nun endlich zu Sketch up smile
- in Sketchup sind bei einer Wand vorder und Rückseite dargestellt, in anderen Programmen nur die Vorderseite. Leider ist die Voreistellung bei Sketchup so, dass man die Vor und Rückseite kaum unterscheiden kann. Das sollte man zu aller erst ändern. Damit später im Modell nichts vertauscht wird:
- dafür auf Fenster-> Stile-> Bearbeiten->Fläche->Rückseitenfarbe-> (die dann in ein knalliges rot oder so) (siehe Bild1) im Bau des Modells muss man darauf achten, dass nie die knallrote Fläche nach außen guckt

Dreyli hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Bild1.jpg

23.07.2014 21:10 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von Dreyli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

3. als nächstes hol ich mir immer den Grundriss aus Google Earth-> "Ort hinzufügen" "Region auswählen" Größe abstecken und "Greifen"
dann hat man nämlich gleich eine Grundriss und noch wichtiger einen echten Maßstab für das "Maßband"
- auf diesem zeichnet man dann den Grundriss des Gebäudes nach oder Teile des Grundrisses
(mit "Bleistift"; nicht zu detailiert und wenn es möglich ist mit graden Linien und rechtwinkligen Ecken) (Bild2)

Wenn möglich sollte man diesen dann ausrichten anhand der Achsen(rot oder grün) (Bild3)
(dafür erstmal rechtsklick auf das Mapsbild und „entsperren“), dann alles markieren und mit „Drehen“ ausrichten)

dann sollte man den Grundriss schließen und den Quader hochziehen
("Drücken Ziehen"; auf etwa die Endhöhe) (Bild4)


- es kann (insb. bei mehreren Häusern) sinnvollsein, das Haus in eine Gruppe zu fassen(alle Einzelelemente markieren und rechtsklick-> Gruppieren (Markieren mit linke Maustaste+Strg)
- wenn man mit dem bauen beginnt sollte man immer pedantisch darauf achten, dass das Modell ordentlich gearbeitet ist. also keine Doppellinien/schiefe Linien oder Kannten die nicht aufeinander liegen.

- nun kann man schon die erste Textur an die richtige Stelle packen
bloß wie bekommt man aus seinem Bild eine Textur?

Dreyli hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Bild2.jpg Bild3.jpg Bild4.jpg

23.07.2014 21:14 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von Dreyli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

4. Man muss erstmal eine Frontalfassadenansicht erstellen und diese dann mit einem Fotoprogramm noch so bearbeiten, dass da Schilder, Büsche, Menschen o.ä. nicht mehr drauf sind.
-für die Frontalansicht kann man nutzen:
"ShiftN"-> das macht automatisch eine Frontalansicht, ist aber leider auch nicht perfekt,
„Gimp-Shop“ -> das ist eigentlich richtig gut dafür geeignet, man kann verzerren was das Zeug hält

-Die neue Frontalansicht muss nun noch mit einem Fotoprogramm etwas aufgehübscht werden (PictureIt macht sich ganz gut; Bild..),.. als jpg speichern.... (bild5)


5. als nächstes wird die Textur auf das Model gebracht (Bild6...)
- "Datei"->"Importieren..."-> ...jpg... und ganz wichtig "als Textur verwenden" ....
die geöffnete Textur auf die Fläche packen


- nun hat man ein Bild auf der Fläche, an dem man sich für Reliefs und Versetzungen, sprich Details orientieren kann. man könnte auch zuerst die Details machen und dann die Textur auftragen, aber ich würde sagen dass macht viele mehr Arbeit und man muss mehr nachträglich anpassen.

- wenn man die Texturen um die Ecke bringen will, dann kann es sinnvoll sein, dass man anstatt eine neue einzufügen, man auf Materialien(Farbtopf) geht und eine "Materialprobe" von der vorhanden nimmt und auf die Ecke packt, das muss man ausprobieren

Dreyli hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Bild5.jpg Bild6.jpg

23.07.2014 21:19 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von Dreyli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun kann man sich bei den Details austoben großes Grinsen
Mit Bleistift zeichnet man die Elemente nach(erstellt Flächen), die man hervorheben möchte. Mit Drücken/Ziehen macht man daraus Versetzungen(Bild7,8,9). da kann man nicht viel vorab erklären, da muss man halt für die Aufgaben die man sich setzt Lösungen finden, und mit der Zeit werden die immer einfacher

Dreyli hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Bild7.jpg Bild8.jpg Bild9.jpg

23.07.2014 21:25 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von Dreyli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

6. Auf diese Weise kann man prinzipiell jedes Gebäude erstellen. Vorteil an dieser Methode, man kann einfach drauf loslegen, ohne sich im Vorfeld eine Platte zu machen.
Gerade aber bei dem in den Beispielbildern gezeigtem Zeughaus ist diese Herangehensweise ungünstig. Denn man hat sehr viele Details und Versetzungen, die man dann für jede Fensterpartie erneut erstellen müsste. Das wäre Arbeit ohne Ende. In solchen Fällen (sich wiederholende detailreiche Fassadenteile) ist es sinnvoll eine Partie auszuarbeiten(Bild10,11), und die dann zu vervielfältigen(Bild12). Nachteil hieran ist, dass man das Modell relativ intensiv planen muss.

Was detailmäßig zu beachten ist:
- Fenster von den unteren Stockwerken(2-3) sollten auf jeden Fall einen Einschub haben
- Fugen von Häusern sollten realistisch sein, also bei Übergängen und Ecken nicht komplett wo anders weiter gehen
- Das Dach sollte nach außen versetzt sein
- ansonsten sollte alles halt stimmig aussehen, nicht betriebsblind werden Augenzwinkern
- falls euch noch was einfälltsmile

Dreyli hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Bild10.jpg Bild11.jpg Bild12.jpg

23.07.2014 21:59 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von Dreyli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

7. ist das Modell fertig müssen noch die überflüssigen Linien und Flächen gelöscht werden(kann man auch schon vorher machen), also zB Bodenfläche oder Linien die man eh nicht sieht
- man muss natürlich die Google Earth-Fläche löschen
- danach das Modell von innen angucken und kontrollieren, ob alles knallrot ist, wenn nicht dann die Fläche umkehren
- Das ganze Modell pack ich dann in eine Gruppe(hab ich irgendwo gelesen, dass das wichtig ist) und schieb es zum Zentrum



8. wenn es dann fertig ist muss das ganze noch konvertiert werden in eine Fbx datei
ich nehme dafür den Autodesk FBX Converter x64 2013
- zuerst muss das Gebäude in Sketchup geöffnet werden und unter Datei Exportieren 3D Modell... in eine .dae (collada) exportiert werden
- dann die dae in den Fbx converter ziehen
- dann auf der rechten Seite(Destination files) einstellen:
- Destination format: FBX 2013 (compatible with autodesk 2013 applications and fbx plug in..)
- Change destination folder
- dann auf convert


- dann kann man sich die Fbx in der Freeware ... fbx viewer anschauen, ist aber nicht so der Knaller das Programm, aber man sieht das wichtigste

9. Nun ist das Modell fertig und kann ins Game importiert werden

ich hoffe ich hab euch nicht erschlagen mit dem Tutorial und einer ist bis zum Ende gekommen hässlich
ansonsten viel Spaß für die Sketchuper großes Grinsen
23.07.2014 22:12 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Trabbi 601s Trabbi 601s ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-46.jpg

Dabei seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.047
Herkunft: Wohnhaft bei Stuttgart

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

BOOAA!! wie klasse ist das denn!!

Na da hast du dir aber viel mühe gegeben großes Grinsen

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich, ich denke das wird vielen weiter helfen Berlin Berlin
23.07.2014 22:35 Trabbi 601s ist offline E-Mail an Trabbi 601s senden Beiträge von Trabbi 601s suchen Nehmen Sie Trabbi 601s in Ihre Freundesliste auf
Dreyli Dreyli ist männlich
GTA: Berlin-Aktivist


images/avatars/avatar-48.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 301
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von Dreyli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jor, das ist das Produkt von einem sehr großen Schweinehund der mich vom schreiben meiner Hausarbeit abgehalten hat hässlich
27.07.2014 13:11 Dreyli ist offline E-Mail an Dreyli senden Beiträge von Dreyli suchen Nehmen Sie Dreyli in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
GTA: Berlin-Foren » Technisches » SketchUp » Ablaufplan Gebäudebau

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH